EN

+49 (0)2163/9514–500

28.Jul 2017

Palmöl – das Öl in aller Munde

PalmoelTäglich werden wir in unterschiedlichen Formen und Anwendungsbereichen mit Palmöl und dessen Fraktionen konfrontiert. Ob beim Frühstück in der Margarine, beim Kochen, in Kosmetika, Putzmitteln oder gar in unserem Kraftstofftank im Auto.

Durch die Fettfraktionierung des Palmöls bzw. Palmfetts, also die physikalische Auftrennung der Fettmoleküle, entstehen neue Eigenschaften und vielfältige Anwendungsgebiete. Sowohl das feste Palmstearin als auch das flüssige Palmolein sind sehr hoch erhitzbar und eignen sich hervorragend zum Braten und Frittieren.

Je nach Qualität des Palmöls kann eine Ausbeute an Palmolein von bis zu 80 % erzielt werden.

Da wir sehr hohen Wert auf die Qualität und Reinheit unserer Produkte legen, wird unser zertifiziertes Bio-Palmöl regelmäßig unabhängig kontrolliert und der Status SG (Segregation) oder IP-Anbau (Identity-Preserved) bescheinigt. Für uns steht die Natur an vorderer Stelle, deshalb setzen wir auf kontrolliert biologischen Anbau und sind strikt gegen die Rodung des Regenwaldes und der damit verbundenen Vernichtung des Lebensraums von vom Aussterben bedrohten Tierarten.

Bei weiteren Fragen rund ums Thema Palmöl, Palmolein oder Palmstearin, steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

Dies könnte Sie auch interessieren:

BIO-Palmolein und seine Anwendung

Bio Palm-Öl – nachhaltiger Anbau und faire Preise

Warum ist Palm Olein besser als HO-Sonnenblumenöl?

Wofür wird Palmöl verwendet?

Unser Produktfokus gilt neben den Mehlen und Proteinen, Ölen wie dem Mandelöl, Walnussöl, Aprikosenkernöl, Rizinusöl, Rizinusöl Derivate, Pflegeöl, der Sebazinsäure, der Welt der Bioöle und Gourmet Öle und allgemein den pflanzlichen Ölen.